Wie geht das?

Impressionen aus Bali

Hüpfen moderne Heilerinnen singend ums Lagerfeuer?

Tragen sie wallende Gewänder und sind voll Öko?

 

Sicher nicht immer. Aber warum nicht dann, wenn es angebracht ist und der Zermemonie dient? Als moderne Heilerin ist der Spagat zwischen Tradition und Moderne für mich eine Yin-und-Yang-Veranstaltung. Werde ich dem Einen gerecht, erscheint das Andere seltsam.

 

In den meisten meiner Inkarnationen habe ich Zermonien nach den alten Traditionen gelebt. Heute fehlt mir das. Meine Sehnsucht danach führt mich immer wieder an ungewöhnliche Orte, zu noch ungewöhnlicheren Zeremonien. Dann genieße ich das alles, trotz der großen Entbehrungen auf dem Weg dorthin.

 

Ich bin eine moderne Frau, die Schuhe, Handtaschen, Kosmetik und Gourmetessen zu schätzen weiß.  Ich bin dankbar für ein Dach über dem Kopf, einen vollen Kühlschrank, moderne Medizin, eine Heizung und vor allem sauberes und reines Wasser!

 

Dennoch gibt es Zeiten, da verzichte ich auf allen Luxus, den mir die moderne Zeit bereitstellt. Dann befinde ich mich an Orten, wo es selten sauberes Wasser und ein dichtes Dach gibt. Hier tausche ich mein Bett gegen eine Prittsche und kämpfe mit Dreck, Getier und Co.

 

In diesen Zeiten bin ich mir und meiner Spiritualität so nah wie sonst nie. Je tiefer ich in meinen Meditationen in das Universum eindringe, umso intensiver erlebe ich die Reaktivierungsprozesse. Hieraus schöpfe ich meine Kraft, hier wird mir altes Wissen zuteil, hier ist mein spirituelles Zuhause.

 

All das Erlebte nehme ich in mir auf, verarbeite es mit meinen Lichtkörpern, sende es auf die Geistebene, verarbeite die Informationen über mein Bewusstsein und stelle es in den Kontext mit der modernen QuantenWissenschaft. Und dann stehe ich wieder bereit für meine Klienten, im weltlichen Gewand. Mit neuer Kraft, die durch meine Hände und Aurafelder fließt. Die Heilerin in mir beginnt zu arbeiten und stellt den Menschen ihre Gaben zur Verfügung.

 

Mein Handwerkszeug ist das Erspüren von Energien. Jede Form von Energie, die ich empfange, enthält Informationen, Nachrichten und Bilder. Meine Aufgabe ist es, diese zu verstehen, zu filtern und ihre Quintessenz in Worte zu übersetzen, mit denen ich mich meinen Klienten erklären kann.

 

Meine Hände übertragen Energien. Mit meinem Geist übertrage ich Fernenergien. Meine Seele fungiert regulativ.

 

Zum Ausschluss von Störfeldern benötige ich einen geschützten Raum, im besten Falle eine Umgebung mit hohem Schwingungspotential. Ein kleiner "Tempel", der Schutz gewährt. Von diesem Arbeitsplatz aus betreue ich meine Klienten persönlich und am Telefon. Bei diesen Gesprächen öffnet sich die spirituelle Welt der Informationen. Ich erhalte Einblick in die Akashachronik, der Quelle der Weisheit, die Bibliothek der Lebenswege. Ich suche nach offenen Zeitfenstern, um gefügte Wege zu lesen.

 

Findet meine Arbeit bei meinen Klienten statt, gilt es zunächst einen geschützten Raum zu kreieren. Dort nimmt das Aufspüren von Informationen seinen Lauf. Gemeinsam gehen wir Schritt für Schritt den jeweiligen Thematiken auf den Grund.

 

Voraussetzung für diese Arbeit ist die Ausbildung zum Medium. Ist ein Medium heilend tätig, findet eine Vernetzung seines physischen Körpers und seiner Lichtkörper statt, die dann zur Einheit von Körper, Geist und Seele verschmelzen. Von dieser Seelenebene aus besteht ein hoher spiritueller Schutz, der die Vermittlung reiner Information gewährleistet.

 

Ich bin nicht der Körper, ich bin die Seele.

 

Zu meinen Arbeitsschwerpunkten gehört die Energieheilung/Revitalisierung sowie die FernHeilung:

 

Energieheilung/Revitalisierung

Heilen mit den Händen, mit dem Geist - und mit der Seele. Ich kümmere mich um Chakren, Aurafelder, Meridiane, Nadis, Faszien und auch um die Organe inklusive des endokrinen Systems. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf der Epiphyse/Zirbeldrüse. Sie übernimmt in der Heilarbeit die Funktion eines Schnellinformationsübermittlers oder kurz: eines Transmitters.

 

Auf der psychischen Ebene werden im Kopfbereich Blockaden und alte Denkmuster gelöst. Da sich unser Unterbewusstsein im ersten umliegenden Aurakörper, dem KA-Körper, befindet, besteht die Möglichkeit, Deprogrammierungen im Unterbewusstsein zu bewirken. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in meinem Buch "Jetzt heile ich mich selbst", erschienen im Smaragd-Verlag.

 

Mit alten Heiltechniken findet quasi ein Neustart Ihrer Energiesysteme und Energiekörper statt. Klingt abenteuerlich - funktioniert aber! Meine Klienten schwärmen davon.

 

FernHeilung

Mit meinen Gaben der Hellsicht, des Hellfühlens und des Hellhörens begleite ich meine Klienten in schwierigen Zeiten durch dick und dünn. Auch dann, wenn wir uns an völlig unterscheidlichen Orten befinden.

 

Wie bitte?

 

Auf die Frage: "Geht das überhaupt alles am Telefon und über die Entfernung?" antworte ich: "Logo geht das! Probieren Sie es aus!"

 

Energie fließt dahin, wohin sie gelenkt wird. Oder wie funktionieren Internet und Handy ohne Stromkabel? Sie können mit Ihrem Handy weltweit telefonieren. Warum nicht Energien/Informationen drahtlos versenden können? Was in der Technik WLAN ist, ist in meiner Arbeit die Lichtenergieübertragung, derer ich mich bei der FernHeilung bediene.

 

 

Willst Du die Wahrheit erfahren, dann habe keine Meinung.

Sei neugierig und öffne Deinen Geist.

Begebe Dich zum Rand Deines Tellers - und spring!

Dem Mutigen wachsen Flügel.

 

- Christina Wiedemann -

 

 7685434, 91371985, 148721091